Coinbase - Diversifizierte Bitcoin Alternative

Veröffentlicht am 06.08.2022

Das Premium Abo von illumino ist voraussichtlich ab 01.01.2023 verfügbar. Bis dahin erhaltet ihr alle verfügbaren Premium Inhalte kostenlos!

Kurz und knapp

  • hochprofitables Geschäftsmodell in einem noch jungen und wachsenden Markt
  • Aktie korreliert sehr stark mit dem Preis von Kryptowährungen
  • aktuell günstiger Einstiegszeitpunkt durch drastische Korrektur
  • Best of both Worlds: Produktives Asset mit Krypto-Upside

 

Über Coinbase

Coinbase (NASDAQ:COIN) ist eine Handelsplattform, auf der Kryptoenthusiasten neben den großen Vertretern wie Bitcoin und Ethereum insgesamt mehr als 120 verschiedene Coins kaufen und verkaufen können. Weitere Services sind

  • Coinbase Institutional: Eine Handelsschnittstelle und Analyse-Toolkits für Institutionelle Anleger
  • Coinbase Cloud: Eine Marktdaten API, Payment Lösungen und Staking Infrastruktur für Web3 Entwickler
  • Coinbase NFT: Eine Handelsplattform für überteuerte JPEGs 🐒
  • Coinbase Wallet: Eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Kryptowährungen, bei der die Kontrolle und Verantwortung beim Kunden bleibt (Selbstverwaltung des private Keys).

Mit 73 Mio. weltweit registrierten Usern und ca. 2100 Mitarbeitern gehört Coinbase zu den großen Fischen im Segment. Außerdem ist das Unternehmen eine Profitmaschine par excellence: 2021 sind von $4,03 Mrd. Umsatz mehr als $2,3 Mrd. Gewinn übrig geblieben. Durch die hohe Servicevielfalt sind außerdem fast 9 Mio. Monthly Active User auf der gesamten Plattform. Obwohl die Produkt Palette stark diversifiziert ist, stammen immer noch fast 86% aller Umsätze von den Transaktionsgebühren. 

Investment These

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich COIN im Gleichschritt mit dem hochvolatilen Kryptomarkt bewegt. Während auf der einen Seite Bullenmärkte einen Katalysator für den COIN Aktienkurs liefern, so führen Bärenmärkte zu einer regelrechten Flaute der User Trading Activity. Allerdings ist die starke Korrelation zu Bitcoin und Co. nicht das einzige Problem des virtuellen Münzhauses. Im Frühjahr sorgte eine Untersuchung der US-Börsenaufsicht SEC wegen Verdacht zum Verkauf von nicht gelisteten Coins für negative Schlagzeilen. 

Wenn man die allgemeine Marktstimmung für Wachstumswerte der letzten Monate berücksichtigt, sollte der aktuelle COIN Aktienkurs bereits alle negativen Einflüsse reflektieren. Nach einem Sturz um fast 80% im letzten Halbjahr ist die COIN Aktie mit einem 3,8 EV/Sales für das Umsatzwachstum (TTM) von 148% daher fast schon ein Schnapper.

Mehr als nur ein Aktieninvestment

Coinbase investiert selbst 10% des Profits in ein breit diversifiziertes Krypto Portfolio. Daher eignet sich die COIN Aktie besonders für Anleger die nicht direkt in Kryptowährungen investieren wollen, aber dennoch mit einem produktiven Vehikel von der Upside dieser Assetklasse profitieren möchten.

Fazit

Anleger, die Kryptowährungen nicht nur für einen kurzen Hype halten, sondern erwarten, dass diese nachhaltig einen Platz in der modernen Welt der Investments einnehmen, sollten Coinbase ganz klar auf der Liste haben. Mit enormer Rohmarge, massivem Umsatzwachstum und einer nach der Korrektur aktuell verhältnismäßig günstigen Bewertung bietet das Unternehmen großes Potential. Der Markt scheint dies ähnlich zu sehen, da es in den letzten Wochen bereits über 50% bergauf ging. Im Vergleich zu den Höchstständen im November 2021 wird die Aktie immer noch fast 70% niedriger gehandelt, genug Luft nach oben bietet sie also allemal!

Eine Antwort

Kommentare sind geschlossen.